VÖZ Logo
header betondesign 03

solSPONGEhigh – Expertenforum Energiespeicher Beton

Energiespeicher bunt hbUm den Anteil erneuerbarer Energien weiter steigern zu können, braucht es einfach funktionierende, langlebige und kostengünstige Speichermöglichkeiten wie die Thermische Bauteilaktivierung (TBA). Zu diesem Thema fand am Mittwoch, 8.11.2017, ein Expertenforum mit hochkarätigen Vortragenden statt.

Trotz des schlechten Wetters war die Veranstaltung im TUtheSky sehr gut besucht: Über 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer lauschten den Präsentationen und diskutierten die neuesten Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt "solSPONGEhigh". Im gegenständlichen Projekt wird die intensive Nutzung von thermisch aktivierten Bauteilen als zusätzlicher thermischer Speicher in verschiedenen Gebäuden unter vorrangigem Einsatz von Solartechnologien untersucht. Ziel ist es, durch die Aktivierung und Nutzung der bauteilimmanenten thermischen Speicher eine Deckung des Gebäudeenergiebedarfs mit den Solartechnologien von nahezu 100 % zu erreichen. Die Einbindung von Wärmepumpen in die Systeme wird dabei genauso evaluiert wie der Einsatz eines Erdwärmekollektors unter der Bodenplatte des Gebäudes als weiterer Speicher. Gegenstand der Untersuchungen sind außerdem die Glättung von Spitzen im Strom- bzw. Wärmenetz sowie die Nutzung von Synergien im Gebäudeverbund.

Experten wie der Bauphysiker Klaus Kreč von der TU Wien und Werner Lerch von der TU Graz teilten ihr wertvolles Wissen zum Thema TBA, insbesondere die durch den fortschreitenden Klimawandel steigende Bedeutung der passiven Gebäudekühlung wurde als zukünftig immanent wichtige Anforderung kommuniziert. Harald Kuster, ein Pionier der ersten Stunde bei der Entwicklung der Einsatzmöglichkeiten des Energiespeichers Beton, präsentierte gerade in Planung und Umsetzung befindliche Speerspitzenprojekte der Thermischen Bauteilaktivierung. Am Beispiel von architektonischen Highlights wie der neuen Post- oder der neuen ÖAMTC-Zentrale wurde aufgezeigt, dass das System der TBA im Büro- und Gewerbebau schon längst State of the Art ist. Mit der Eröffnung eines breit angelegten Weiterbildungsprogrammes, das sich an Baumeister, Installateure und auch Planer richtet, wiesen Johannes Fechner und Ronald Setznagel in zukünftig erforderliche Betätigungsfelder für die TBA.

Die einzelnen Vorträge stellen wir Ihnen hier zur Verfügung:

Für die Präsentation über die neue Post-Zentrale wenden Sie sich bitte direkt an den Vortragenden Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.